Erdgasflaschen Druckprüfung für PKW mit ROST auf den Flaschen


Zuerst einmal ein Tipp: Lassen Sie sich von der aktuellen Hexenjagd gegen alle Erdgasfahrer nicht veralbern und verunsichern! Der TüV beanstandet mangels Sachverstand und Kompetenz, seit einiger Zeit kleinste Roststellen an allen Erdgastanks aller Hersteller.
Auslöser dieser zur Zeit absurden Hexenjagd auf Erdgasfahrzeuge, ist ein (1) Unfall eines VW-Erdgasfahrzeuges durch Pfusch des Herstellers.
Seither werden alle Erdgastanks bereits bei unbedeutenden Oberflächenrostansätzen gnadenlos aus dem Verkehr gezogen.
Diese Behälter bestehen aus 7-12mm starkem hochvergütetem Stahl. Selbst massiver Salznebel über einen langen Zeitraum kann der Festigkeit dieser Behälter nichts anhaben. Schon gar kein Oberflächenrost im zehntel Millimeter Bereich!
Die Markenhersteller versuchen Ihnen für viel Geld, meist mehrere tausend Euro pro Flasche, neue Erdgasbehälter zu verkaufen.
Diese Flaschen unterliegen der Druckbehälter Verordnung wie Tauchflaschen, Atemluftflaschen der Feuerwehr, Kompressoren, Öl- und Erdgastanks in Gebäuden u.s.w., und werden vom technischen TüV (der hat nichts mit dem KfZ-TüV zu tun) mit Berstdruck (1,5 facher Betriebsdruck) und auf mechanische Beschädigung (innen und außen)geprüft.

ROSTFLECKEN SIND KEIN MECHANISCHER SCHADEN, DER ZWANGSWEISE ZUM ERLÖSCHEN DER BETRIEBSSICHERHEIT FÜHRT, SOLANGE DER ROSTFRASS NUR DIE OBERFLÄCHE BETRIFFT Einfach Rost abschleifen und neue Rostschutzfarbe drauf, fertig!

Ältere Erdgasflaschen von BMW, Fiat, VW, Opel, Mercedes, Volvo und andere Druckbehälter müssen in regelmäßigen Abständen einer Berstprüfung durch den TüV unterzogen werden. Die Behälter von Fahrzeugen ab ca.Bj.2004 sind mit Behältern ausgerüstet welche über die ECE110 Norm vom Flaschenhersteller 20-Jahre Betriebsssicherheit garantiert bekommen. Das Ablaufjahr ist eingeprägt! Anschließend können diese nicht mehr verwendet werden

special-bike-parts bietet die TüV-Prüfung mit Neulackierung und Innenreinigung für alle Arten von Druckbehältern an.

Flaschentransport und Preise:
Die Behälter werden leer ohne Ventil auf eine Palette gespannt und transportiert:
Palettetransport (national) per Spedition ca. 90,- EUR pro Weg
Ablauf Speditionstransport und Flaschenvorbereitung:
Die Druckbehälter werden leer (offene Flaschen) auf einer Palette geliefert. Die Ventile separat einpacken und der Sendung beilegen.

Bitte setzen Sie sich zur Besprechung des Ablaufes der Prüfung mit uns in Verbindung.

Tel: 0049 (0)7424 9810588

PREISE:
150,- bis 190,- € pro Flasche
(Beispiel: Fiat-Multipla-Flaschen, 180,- €)
349,- € berechnen wir für den kompletten Aus- und Einbau der Flaschen am Beispiel Fiat Multipla.
Zusätzlicher Arbeitsaufwand wie Ventilausbau und Flaschen- oder Gasentsorgung wird separat berechnet.






€ 0,00
+ Versand